Bachelor Volkswirtschaftslehre
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Datenschutzerklärung

Informationspflichten bei einer Erhebung von Daten bei der betroffenen Person Art. 13 DSGVO: Datenschutzhinweise im Zusammenhang mit der Verwendung von Kontaktformularen

In unserem Webauftritt setzen wir ein Kontaktformular ein, um die zur Durchführung des Vorkurs Mathematik für den Bachelorstudiengang Volkswirtschaftslehre erforderlichen Anmeldungen in strukturierter Form zu erhalten. Ihre Daten sind erforderlich und werden erhoben, um Ihre Anmeldung zum Vorkurs zu registrieren und die Veranstaltung vorbereiten zu können.

Nach Art. 6 Abs. 1 DSGVO i.V.m. Art. 4 Abs. 1 BayDSG ist die Verarbeitung personenbezogener Daten durch eine öffentliche Stelle zulässig, wenn sie zur Erfüllung einer ihr obliegenden Aufgabe erforderlich ist.

Ihre personenbezogenen Daten werden nicht weiter gegeben. Ihre Daten werden nach der Erhebung bei der LMU so lange gespeichert, wie dies zur der Erfüllung der Aufgabe erforderlich ist. In der Regel bedeutet das, dass wir Ihre persönlichen Daten vier Wochen nach dem Termin der Absolventenfeier löschen.

Nach der Datenschutz-Grundverordnung stehen Ihnen folgende Rechte zu:

  • Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO).
  • Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO). Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 DSGVO).
  • Wenn Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder ein Vertrag zur Datenverarbeitung besteht und die Datenverarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren durchgeführt wird, steht Ihnen gegebenenfalls ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu (Art. 20 DSGVO).
  • Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft die öffentliche Stelle, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind. Weiterhin besteht ein Beschwerderecht beim Bayerischen Landesbeauftragten für den Datenschutz.